LOADING

Type to search

Allein in Bayern mehr als 20.000 Photovoltaik-Heimspeicher 2020 installiert – pv magazine Deutschland

Share

Rund ein Viertel aller neuen Photovoltaik-Speichersysteme sind damit in dem Freistaat zugebaut worden. Das bayerische Wirtschaftsministerium sieht den Erfolg im attraktiven Förderprogramm begründet.

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) hatte vergangene Woche die aktuellen Zubauzahlen bei Speichern in Deutschland 2020 veröffentlicht. Nun legte das bayerische Wirtschaftsministerium nach und gab bekannt, dass deutlich mehr als 20.000 der bundesweit 88.000 neu installierten Photovoltaik-Heimspeicher im vergangenen Jahr in dem Bundesland installiert wurden. Die mehr als 20.000 Photovoltaik-Speicher haben alle vom Förderprogramm des Ministeriums profitiert.

„Das PV-Speicherprogramm wird von den Bürgern sehr gut angenommen. Dadurch ist Bayern in Deutschland Vorreiter und setzt die richtigen Anreize für Heimspeicher, die ein wesentlicher Faktor für den Erfolg der Energiewende sind“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Sein Ministerium hatte im August 2019 die Photovoltaik-Speicherförderung aufgelegt. Sie fand von Beginn an einen großen Zulauf.

In Bayern werden neue Stromspeicher für Privatpersonen in Ein- und Zweifamilienhäusern mit bis zu 3200 Euro bezuschusst. Seit Beginn des Förderprogramms seien bereits rund 35.000 Anträge gestellt worden – Tendenz steigend, hieß es aus dem Ministerium weiter. Die Kapazität der bislang geförderten Photovoltaik-Speicher liege bei etwa 220 Megawattstunden.