LOADING

Type to search

BSW stärkt Speicherbranche und Industrie – Solarserver

Share

Logo des BSW

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) stärkt die Speicherbranche im Präsidium. So hat die BSW-Mitgliederversammlung am gestrigen Mittwoch die Themen Speicherung und Energiemanagement weiter aufgewertet. Mit Jörg Ebel, Vice President Public Affairs bei der IBC SOLAR AG, hat sie ihr nun einen Sitz im Präsidium verschafft. Wie der BSW mitteilte, sei das eine Folge der Entwicklung der vergangenen sieben Jahre. Denn in diesem Zeitraum haben die BSW-Mitglieder den Speicherabsatz vervielfacht. Die Batteriespeicherpreise hätten sich zugleich mehr als halbiert.

Ebel verstärke nun das Führungsteam um Joachim Goldbeck (Photovoltaik) und Moritz Ritter (Solarthermie), die die Versammlung für weitere zwei Jahre im Amt bestätigte. Er werde sich ferner im Vorstand eng mit Michael Entrup (HOPPECKE Batterien GmbH) und Oliver Koch abstimmen. Letzterer rückte als neuer CEO der Sonnen GmbH außerdem in den BSW-Vorstand auf.

Erfurt und Haddung neu im Vorstand

Der Anspruch des Verbandes, führendes Sprachrohr der in Deutschland wiedererstarkenden Solarindustrie zu bleiben, unterstrich sie ferner durch weitere Personalwahlen. So rückten Dr. Gunter Erfurt, CEO bei der Meyer Burger Technology AG und von Ulrich Haddung, CSO bei der SMA Solar Technology AG neu in den Vorstand auf. 

Die Mitglieder bestätigten ferner in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre Dr. Dierk Paskert (CEO Encavis AG), Alexander Schütt (GF BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH), Oliver Beckel (Hanwha Q-Cells) und Helmut Jäger (SOLVIS GmbH). 

Die Mitgliedschaft zeigte sich hoch zufrieden mit der Arbeit ihres Verbandes. Dieser verfüge neben der rund 20-köpfigen Geschäftsstelle auch über rund 200 in Arbeitsgruppen aktive Unternehmen. Ferner wurden der Vorstand und die aus Carsten Körnig und David Wedepohl bestehende Geschäftsführung bei nur wenigen Enthaltungen und keinen Gegenstimmen für ihre Arbeit entlastet.

Größte Erfolge im laufenden Jahr war die Beseitigung des 52 GW-Deckels im EEG und die erhebliche Verbesserung des Förderrahmens für die Solarthermie. Beide Solarsparten wie auch der Speicherabsatz steuern 2020 auf zweistellige Wachstumszahlen hin. Nach der Photovoltaik schaffte auch die Solarthermie den Turnaround.

Verbandsziel für die 20er Jahre sei es zudem, die in Deutschland installierte Photovoltaik-, Solarthermie- und Speicherkapazität zu vervielfachen. Die Branche will so zum Erreichen der Klimaziele beitragen und die Versorgungssicherheit auch nach einem Atom- und Kohleausstieg aufrechterhalten. 

Der BSW-Vorstand umfasst insgesamt dreizehn Mitglieder aus allen Bereichen der Solarenergie von Industrieunternehmen bis zu Installateuren und führt den Spitzenverband der Branchen Photovoltaik, Solarthermie und Solarspeicher.

19.11.2020 | Quelle: BSW | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH