LOADING

Type to search

Continental nimmt 1,9 Megawatt Photovoltaik-Dachanlage auf Werk in China in Betrieb – pv magazine Deutschland

Share

Die Hälfte des Strombedarfs während der Produktion am Tag will der Autozulieferer mit der Photovoltaik-Anlage decken. Ziel von Continental ist es, bis Ende 2020 an allen Produktionsstandorten weltweit nur noch erneuerbare Energien zu beziehen.

An seinem Produktionsstandort im chinesischen Zhangjiagang hat Continental eine Photovoltaik-Dachanlage mit 1,918 Megawatt Leistung in Betrieb genommen. Mit den erwarteten 1,8 Millionen Kilowattstunden Solarstrom jährlich könne etwa die Hälfte des Strombedarfs während der Produktion am Tag gedeckt werden. Mit der Installation der knapp 7000 polykristallinen Solarmodule  auf der 20.000 Quadratmeter großen Dachfläche sei auch die Energiestruktur des Werkes optimiert worden, hieß es von Continental. Damit sei eine solide Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung in der Zukunft gelegt.

Die Photovoltaik-Anlage in Zhangjiagang sei ein wichtiger Schritt in Richtung Erfüllung der unternehmensinternen Klimaschutzstrategie. So hat sich Continental zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres an allen Produktionsstandorten weltweit nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen.

Stephan Rothe

Geschäftsführer / CEO, EEHD Erneuerbare Energien Handel und Distribution GmbH

    1