LOADING

Type to search

Ecoligo startet Crowdinvestment mit Neujahrsbonus – pv magazine Deutschland

Share

Insgesamt 412.000 Euro für die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage mit 567 Kilowatt Leistung in Vietnam werden benötigt. Bis zum 10. Januar winkt noch ein Neujahrsbonus und somit sieben Prozent Zinsen für die Crowdinvestoren.

Ecoligo hat vor wenigen Tagen das erste Crowdinvestment des Jahres auf seiner Plattform gestartet. Insgesamt sollen 412.000 Euro eingeworben werden, um eine Photovoltaik-Anlage mit 567 Kilowatt Leistung für den vietnamesischen Holzmöbel-Hersteller Nam Dinh Forest einzuwerben. Die Laufzeit des Nachrangdarlehens beträgt sechs Jahre. Eine Beteiligung ist zwischen 100 und 25.000 Euro möglich. Ecoligo gewährt zudem einen Neujahrsbonus bei den Zinsen. Alle Crowdinvestoren, die sich bis zum 10. Januar beteiligen, erhalten auf den normalen Zinssatz von fünf Prozent noch zwei Prozent obendrauf. Die Tilgung erfolgt Ecoligo zufolge zu einem Drittel annuitätisch und zu zwei Drittel endfällig.

Nam Dinh Forest gehört zu den Zulieferern des schwedischen Möbelgiganten Ikea. Es hat sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Der Hersteller von Holzmöbeln betreibt derzeit vier Produktionsstandorte, etwa 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Hanoi. Auf den Dächern von drei Fabrikgebäuden sollen Solarmodule installiert werden. Photovoltaik-Anlage soll im Endausbau eine Leistung von 1134 Kilowatt haben. Die nun angestoßene Crowdinvestment-Kampagne auf „ecoligo.investments“ diene der Finanzierung der ersten Photovoltaik-Anlage mit 567 Kilowatt Leistung. Mit dem erzeugten Solarstrom will Nam Dinh Forest auch seine Stromkosten senken. Allerdings wird der Solarstrom nicht direkt in der Fabrik verbraucht, sondern gegen einen festgeschriebenen Einspeisetarif ins Netz eingespeist. Die Erlöse gehen dann an Nam Dinh Forest.

Für die erste Photovoltaik-Anlage sollen 1260 Solarmodule von LG und Wechselrichter von SMA installiert werden. Für die Rückzahlung und Verzinsung des Nachrangdarlehens der Crowdinvestoren hat Ecoligo einen Stromverkaufvertrag (PPA) geschlossen, wie es zum Geschäftsmodell heißt. Der PPA sieht vor, dass der zu zahlende Tarif jährlich neu berechnet werden soll und stets drei Prozent unter dem Tarif des lokalen Energieversorgers Vietnam Electricity (EVN) liegen solle. Allerdings ist auch eine Mindesthöhe vereinbart worden. In den vergangenen zehn Jahren ist der EVN-Tarif Ecoligo zufolge um durchschnittlich sieben Prozent pro Jahr gestiegen. In den eigenen Wirtschaftlichkeitsberechnungen habe das Berliner Unternehmen einen Anstieg der jährlichen Einnahmen aus dem Stromverkauf um sechs Prozent berücksichtigt.

In dem PPA sei zudem vorgesehen, dass Nam Dinh Forest die Anlage ab dem zweiten vollen Jahr nach Inbetriebnahme jederzeit eigentumsrechtlich zu einem festgelegten Preis erwerben kann, wie es von Ecoligo weiter heißt. In diesem Fall werde das Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt und eine pauschale Entschädigung für die noch ausstehenden Zinsansprüche gezahlt.

Transparenzhinweis: pv magazine ist Affiliate-Partner von Ecoligo. Wenn Sie auf den oben angegebenen Links klicken und sich an dem Crowdinvesting beteiligen, erhält pv magazine einen kleinen Anteil.