LOADING

Type to search

Ermittlungen laufen weiter

Share

Solarbetrug – Ermittlungen gehen weiter und die Strafverfolgungsbehörden lernen dazu und decken weiter auf.

Was mit einem Nürnberger Unternehmen begann, Mitarbeitern in Untersuchungshaft und Steuerhinterziehung in 3stelligen Millionenhöhen zieht jetzt weitere Kreise. Bisher waren Steuerbehörden und Staatsanwaltschaften eher unbeholfen gegen eine solches Verschleierungssystem und Briefkasten- und Scheinfirmen im In- und Ausland. Doch auch die Lernen dazu.

Wir haben schon immer vor 2 Gefahrenquellen bei Solarmodulen aus “dubioser” Herkunft gewarnt und sind bei der ein oder anderen Leichtgläubigkeit von Geschäftsführern eher erschrocken wie sorglos hier immer damit umgegangen wird. Aber der aktuelle Artikel im PV-MAGAZIN macht es eigentlich deutlich. Auch wenn Sie Module DDP kaufen aus dubioser Herkunft erfüllt sich in den meisten Fällen der Tatbestand der Steuerhehlerei – und das wird mindestens mit “Bewährung” bestraft – ABER sie dürfen die Funktion eines Geschäftsführer, Prokuristen u.ä. nicht mehr ausführen. Für uns ein nicht kalkulierbares Risiko.

Solar-Betrug: Warum weitere Strafverfahren folgen

Stephan Rothe

Geschäftsführer / CEO, EEHD Erneuerbare Energien Handel und Distribution GmbH

    1