LOADING

Type to search

Photovoltaik-Auktion in Portugal: Q Cells erhält Zuschlag für 315 MW – Solarserver

Share

Q Cells hat sich in Portugals zweiter Solar-Auktion die Rechte über den Netzanschluss von rund 315 MW an neuer Photovoltaik- und Speicherleistung gesichert. In der Auktion Ende August 2020 gewann das Unternehmen sechs von insgesamt zwölf Losen. Die neuerliche Photovoltaik-Auktion in Portugal umfasste insgesamt 700 MW. Erstmals waren die Teilnehmer aufgerufen auch Projekte einzureichen, die neben Solarkraftwerken auch eine Speicherkomponente beinhalten.

Jedes der sechs Projekte kombiniert ein Solarsystem mit einem Speichersystem. Die Projekte entstehen alle in der portugiesischen Region Alentejo. Zwei Anlagen in Ourique mit einer Leistung von 109 MW bzw. 99 MW, ein 50-MW-Projekt in Ferreira do Alentejo und drei 19-MW-Projekte in Beja, Vale do Gaio und Porteirinhos. Q Cells wird die Projekte gemäß den von der portugiesischen Regierung festgelegten Terminen entwickeln, so dass der Netzanschluss aller sechs Projekte voraussichtlich im Juni 2024 erfolgt.

Große Solarambitionen

Grundlage des Erfolges war die langjährigen Erfahrung und umfassende Expertise von Q Cells nicht nur in der Entwicklung und dem Bau von Solarkraftwerken, sondern auch bei der Energiespeicherung. Q Cells sicherte sich die Netzkapazität im Gegenzug für die Zahlung eines festen jährlichen Betrages pro Leistung an den portugiesischen nationalen Netzbetreiber über einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Flexibilität der Kopplung von Solaranlagen mit Speichern wird es dem Solarunternehmen ermöglichen, den von der Solaranlage erzeugten Strom an Händler zu verkaufen. Zudem kann es von Arbitrage-Geschäften durch Zwischenspeicherung profitieren sowie Netzdienstleistungen erbringen. So kann Q Cells die Projekte optimal nutzen und gleichzeitig zur lokalen Netzstabilität beitragen. Diese Strategie ermöglichte es, bei der Photovoltaik-Auktion in Portugal sehr wettbewerbsfähig zu sein.

Mit diesen zusätzlichen 315 MW an Solarleistung verfügt Q Cells nun über eine Entwicklungspipeline von fast 2 GW in Portugal. Im Norden des Landes hat das Unternehmen bereits mit dem Bau eines 11,6-MW-Solarprojekts begonnen. Im Laufe der nächsten Monate wird es weitere Tranchen seiner umfassenden Solarpipeline realisieren. Auch in weiteren europäischen Ländern ist Q Cells erfolgreich auf dem markt vertreten.

28.8.2020 | Quelle: Q Cells | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Stephan Rothe

Geschäftsführer / CEO, EEHD Erneuerbare Energien Handel und Distribution GmbH

    1