LOADING

Type to search

Photovoltaik-Heimspeicher: BMZ bringt Hochvolt-System Hyperion auf den Markt – Solarserver

Share

Mit dem Hochvolt-System Hyperion komplettiert die BMZ Gruppe ihre Produktpalette in dem Bereich „Green Energy“ um den innovativen Hochvolt-Heimspeicher – ein modular erweiterbares System für den Residential Markt auf 300 Volt Basis. Ein modularer Aufbau ermöglicht dem Installateur einfachere und schnelle Montage und dem Betreiber eine hohe Flexibilität sowie Kostensicherheit, da man das System durch die Module nachträglich ohne großen Aufwand erweitern kann. Die Helios Module liefern 2,5 kWh und können somit von einer Basiskonfiguration von 7,5 bis max. 15 kWh nutzbaren Energieinhalt in einem Gehäuse erweitert werden. Daraus ist nun das Hochvolt-System Hyperion entstanden, das laut Hersteller die Erträge über die gesamte Laufzeit maximiert.

„Nach intensivem Dialog mit Installateuren und auch den Endverbrauchern wurde das Hyperion System entwickelt. Überschaubare Anschaffungs- und Installationskosten sowie ein geringer Wartungsaufwand und Folgekosten haben die Ingenieure der BMZ Gruppe als Richtlinie vorgegeben bekommen“, sagt Sven Bauer, CEO und Founder der BMZ Group. Ebenfalls hochrelevant ist die Kompatibilität zu den wichtigsten Anbietern von Wechselrichtersystemen. Der Hyperion soll eine Symbiose zu Produkten von SMA, Kostal sowie Sungrow bieten und deckt nun erstmals auch den Bereich der Hybridwechselrichter ab. Damit will der Hersteller erheblich Installations- und Systemkosten senken. Für die Speicher hat er eigens hergestellte Li-Ionen Zellen entwickelt und verbaut. Mit entsprechendem Wechselrichter ist der Speicher notstromfähig. BMZ hat ihn für den Einsatz im Ein- und Mehrfamilienhaus bis zu der Anwendung in der Industrie konzipiert. Er ist ein echtes Hochvoltspeichersystem, der einen DC/DC Konverter überflüssig macht und die Systemeffizienz maximiert.

Service-Hotline für Installateure

Die handlichen Helios Module, die mit 22 kg laut Hersteller zu den leichtesten im Markt gehören, sollen eine schnelle Installation ermöglichen. Ein weiterer Leistungsumfang von BMZ ist der deutsche Service und Support. „Mit einer Service-Hotline können wir eine Abholung von defekten Akkus innerhalb von 48 Stunden durch unseren Service Außendienst gewährleisten“, so Bauer. „Unsere Partner werden individuell und fortlaufend durch kompetentes und professionell ausgestattetes, deutschsprachiges Service-Personal über Neuigkeiten und Installationen über unsere Solarteur-Schulungen informiert und auf dem neuesten Stand gehalten.“

Die BMZ Gruppe ist seit 5 Jahren einer der Marktführer in „Green Energy“ Li-Ionen Speichersystemen. Mit den bereits etablierten ESS 7.0/9.0/X Systemen erreicht die Unternehmensgruppe eigenen Angaben zufolge einen OEM-Marktanteil von nahezu 40 %. Auch im industriellen Bereich bietet die BMZ Gruppe seit einiger Zeit erfolgreich das „IndustrieAE“ System an – eine modulare Lösung mit Kapazitäten von 62,3 kWh bis hin zu 5 MWh.

25.8.2020 | Quelle: BMZ Group | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Stephan Rothe

Geschäftsführer / CEO, EEHD Erneuerbare Energien Handel und Distribution GmbH

    1