LOADING

Type to search

PV Infolink prognostiziert Wachstum des globalen Photovoltaik-Nachfrage 2021 auf 143,7 Gigawatt – pv magazine Deutschland

Share

Nächstes Jahr könnte die Nachfrage nach Solarmodulen global um etwa 15 Prozent steigen. Der Schub wird hauptsächlich durch die Fertigstellung von Photovoltaik-Projekten ausgelöst, die durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr verschoben wurden.

von pv magazine International

Die weltweite Nachfrage nach Solarmodulen wird dem taiwanesischen Marktforschungsunternehmen PV Infolink zufolge um rund 15 Prozent wachsen und damit im Jahr 2021 eine Gesamtleistung von 143,7 Gigawatt erreichen. „In einer Welt nach Covid-19 weisen alle Anzeichen darauf hin, dass die Zukunft der Solarenergie rosig ist“, betonten die Analysten.

Das neue Wachstum für das nächste Jahr wird voraussichtlich von Photovoltaik-Projekten kommen, die sich in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise verzögert haben und 2021 fertiggestellt werden sollen. Als erstes positives Zeichen für dieses Wachstum werten die Analysten bereits die aktuelle Photovoltaik-Nachfrage. Den Prognosen zufolge werden die Lieferungen von Solarmodulen für dieses Jahr auf 126,2 Gigawatt ansteigen. „In China, das im Zuge des 14. Fünfjahresplans in die Ära der Netzparität eintreten wird, wird ein Wachstum von 20 Prozent erwartet“, so die Experten von PV Infolink. „Europa, das sich dem Pariser Abkommen verpflichtet hat, wird weiterhin eine starke Nachfrage verzeichnen“.

Für den US-Markt wird ein Anstieg der Nachfrage um 30 Prozent erwartet, während für Indien ein Wachstum von 60 Prozent prognostiziert wird. „Der asiatisch-pazifische Raum wird ein stabiles Wachstum beibehalten, während Lateinamerika, wo [die] Stromkosten niedrig sind, und der Nahe Osten, wo Projekte im Kraftwerksbereich im Gange sind, ein Wachstum von 30 bis 60 Prozent verzeichnen werden, was zu [einem] Photovoltaik-Boom im Jahr 2021 beitragen wird“, erklärten die Analysten des Marktforschungsunternehmen weiter.

In einem diese Woche veröffentlichten Bericht prognostiziert die Internationale Energieagentur (IEA), dass die neu installierte Photovoltaik-Kapazität für das nächste Jahr bei etwa 117 Gigawatt liegen wird, wobei Indien, Frankreich und Deutschland bei den Volumenzuwächsen führend sein werden.