LOADING

Type to search

Schukat nimmt Solarsicherungen der ASO-Serie von Schurter ins Programm – pv magazine Deutschland

Share

Die Solarsicherungen der ASO-Serie von Schurter erfüllen die Normen IEC 60269-6 und UL 2579. Damit sind sie auf den Schutz von Photovoltaik-Systemen ausgelegt. Sie sind ab sofort ab Lager erhältlich.

Der Monheimer Distributor für elektronische Bauteile und Komponenten Schukat vertreibt jetzt auch G-Solarsicherungen des Schweizer Technologieunternehmens Schurter. Die Solarsicherungen der ASO-Serie erfüllen die Normen IEC 60269-6 und UL 2579 – und sind damit auf den Schutz von Photovoltaik-Systemen ausgelegt. Bei diesen Systemen werden die Spannungen angehoben, um die Verlustleistungen bei langen Leiterbahnen zu minimieren. Hier gewährleisten die Sicherungen nach Angaben von Schukat auch bei einem anspruchsvollen Spannungspegel eine sichere Unterbrechung, während Standardsicherungen nicht für den vollständigen Schutz von Photovoltaikanlagen vorgesehen sind.

Bei Schukat steht die ASO-Serie mit acht verschiedenen Nennströmen von 1 bis 30 A in den Maßen 10,3×38 Millimeter zur Verfügung. Ihr hohes Schaltvermögen beträgt 20kA bei Nennspannung, die bei 1000VDC liegt. Zudem besitzen sie ein tiefes minimales Schaltvermögen von 1,35xIN. Die Sicherungen kommen in verschiedenen Anwendungen zum Einsatz – neben dem Schutz von Photovoltaik-Modulen und -Leitern zudem in Wechselrichtern und Batterie-Ladereglern sowie als In-Line- oder Strang-Sicherung. Ihr Betriebstemperaturbereich liegt zwischen -50 und +125 Grad Celsius. Die Solarsicherungen der ASO-Serie von Schurter verfügen über die UL-Zulassung und sind RoHS-konform. Sie sind ab sofort ab Lager Schukat erhältlich.