SolarEdge erweitert sein Portfolio der Dreiphasen-Wechselrichter für Photovoltaik-Gewerbeanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit der Einführung von 29,99 kVA und 33,3 kVA Dreiphasen-Wechselrichtern für das 230 V/400 V Netz und einem 40 kVA Wechselrichter für das 480 V Netz.

Das Unternehmen hat die neuen Wechselrichter entwickelt, um die notwendige Leistungsfähigkeit für Gewerbeanlagen mit einfacher Installation zu kombinieren. Darüber hinaus sind sie laut Hersteller etwa 25 % leichter als vergleichbare Wechselrichter in ihrer Leistungsklasse. Vor Ort austauschbare Überspannungsschutzgeräte (ein integrierter DC-Überspannungsschutz Typ 2 sowie optionaler RS485 und Typ2 AC-Überspannungsschutz) sollen einen verbesserten Schutz bei Blitzereignissen bieten und können den Kauf und die Installation externer Geräte überflüssig machen. Um die Installationskosten weiter zu senken, unterstützt die Lösung einen 3-Leiter-Netzanschluss und senkt den maximalen Fehlerstrom pro Wechselrichter (<100 mA) bei Systemen mit mehreren Wechselrichtern.

Die neuen Dreiphasen-Wechselrichter für Photovoltaik-Gewerbeanlagen unterstützen eine DC-Überdimensionierung von bis zu 150 %. Sie sind für den Anschluss einer Batterie vorbereitet und man kann sie, sobald verfügbar, in die StorEdge Lösung für Gewerbeanlagen integrieren. Die Lösung unterstützt zukünftige Erweiterungen, wie beispielsweise Batteriespeicher. Und sie ist in der Lage, zusätzliche Energie aus der DC-Überdimensionierung zu nutzen. Denn sie leitet die Energie, die normalerweise in einer AC-gekoppelten Lösung verloren gehen würde, zur Optimierung des Eigenverbrauchs in eine Batterie um.

10.9.2020 | Quelle: SolarEdge | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH