LOADING

Type to search

Solarimo bietet künftig auch Photovoltaik-Lösungen für Gewerbe- und Industrieimmobilien an – pv magazine Deutschland

Share

Neben Photovoltaik-Mieterstrom will sich das Berliner Unternehmen damit ein zweites Standbein schaffen.

Solarimo zählte bislang zu den führenden Anbietern von Photovoltaik-Mieterstrom-Anlagen in Deutschland. 2021 will das Berliner Unternehmen nun ein weiteres Standbein aufbauen. Es nimmt Gewerbe- und Industrieimmobilien in den Blick, die das neue Geschäftsfeld neben der Wohnungswirtschaft sein sollen. Solarimo will es gemeinsam mit der Muttergesellschaft Engie aufbauen, wie es am Freitag hieß.

Rückblickend auf das Jahr 2020 hieß es, Solarimo habe 2000 Kunden Zugang zu Solarstrom vom Dach ermöglicht durch seine Photovoltaik-Mieterstromprojekte. Mit den installierten Anlagen sei 2020 ein CO2-Bedarf von rund 10.500 Flügen von Berlin nach Paris eingespart worden. Solarimo installiert und betreibt die Photovoltaik-Mieterstrom-Anlagen. Der Solarstrom wird dann mindestens zehn Prozent günstiger als der örtliche Grundversorgungstarif an die Mieter verkauft, wie es im EEG vorgeschrieben ist. In der Regel könne Solarimo den Mietern eine noch größere Ersparnis anbieten.

„Kein Unternehmen mit eigenem Immobilienbestand kommt mehr um die Frage nach der CO2-Bilanz herum“, erklärte Malte Künzer, Geschäftsführer von Solarimo, die Ausweitung des Geschäftsfelds. „Angesichts des Klimawandels steigt der Druck aus Politik und Gesellschaft, aktiv zu werden. Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Berlin, Hamburg, Bremen – wir sehen den Trend zur Solarpflicht für Gewerbeimmobilien. Deshalb werden wir verstärkt auf Unternehmen und Immobilienwirtschaft zugehen.“