LOADING

Type to search

Total baut Photovoltaik auf Tankstellen aus – Solarserver

Share

Arbeiter installieren Solarmodule auf einem Tankstellendach.

Foto: TOTAL Deutschland GmbH / Max Lautenschlaeger

Die französische Total baut die Photovoltaik auf ihren Tankstellen in Deutschland aus. Wie das Unternehmen mitteilte, verfügten bereits 280 Tankstellen in Deutschland über Photovoltaikmodule auf den Dächern. Somit habe Total 50 Prozent des geplanten Vorhabens erreicht. Denn bis 2023 sollen bundesweit 560 Stationen Solaranlagen erhalten. Der auf diese Weise erzeugte Strom solle größtenteils zum direkten Verbrauch vor Ort zur Verfügung stehen. Damit könnten die Stationen zwischen 20 und 30 Prozent des Energiebedarfs decken.

Die Total-Gruppe engagiere sich im Rahmen ihres internationalen Solarprogramms für das Ziel, 5.000 Tankstellen weltweit mit Photovoltaik-Modulen auszurüsten. Die installierten Kapazitäten erreichten damit etwa 125 Megawatt (MW). Das entspreche der Strommenge, die eine Stadt mit rund 125.000 Einwohnern verbrauche.

„Heute haben wir bereits die Hälfte der in Deutschland geplanten Stationen mit Solaranlagen ausgestattet“, sagt dazu Ingo Böning, Leiter des Photovoltaik-Projekts bei der Total Deutschland GmbH. „Das Projekt ist für uns ein großer Erfolg, denn wir können damit nicht nur unser Engagement im Bereich erneuerbare Energien weiter ausbauen, sondern zugleich auch unsere Tankstellen mit grünem Strom versorgen“ Die Tankstellen nutzten den Strom beispielsweise für den enerigieintensiven Betrieb von Waschanlagen oder die Beleuchtung und Waren-Kühlung im Shop. Perspektivisch könnte der Solarstrom auch für die neu gebauten Elektroladesäulen und Wasserstoff-Elektrolyseure zum Einsatz kommen.

18.11.2020 | Quelle: Total Deutschland | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH