LOADING

Type to search

Vergleich von Photovoltaik-Anlagen in Italien: Panasonic vorn – Solarserver

Share

Solaranlagen mit Modulen HIT von Panasonic erreichten bei einem Vergleich von Photovoltaik-Anlagen in Italien mit über 70 Prozent die höchste Performance Ratio. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von Photovoltaik-Anlagen mit Modulen unterschiedlicher Hersteller des italienischen Online-Portals Sunreport. Die Untersuchung basiert auf der Performance Ratio, dem Verhältnis zwischen dem Ist-Ertrag und dem Soll-Ertrag der PV-Anlagen. Für den tatsächlichen Ertrag nutzt Sunreport die Erzeugungsdaten, die von der für die Solarstrom-Förderung zuständigen Behörde Gestore dei Servizi Energetici (GSE) zur Verfügung gestellt werden. Der theoretisch mögliche Ertrag basiert auf den von den Herstellern bereitgestellten Daten.

Auf dem Internet-Portal Sunreport sind rund 70.000 Photovoltaikanlagen erfasst, von denen viele seit über zehn Jahren in Betrieb sind. Ende 2019 analysierte und verglich Sunreport 28.000 festinstallierte Anlagen mit unterschiedlichen Modulen und einer Leistung bis maximal 500 Kilowatt. Die Module waren jeweils in mindestens 500 auf dem Portal erfassten Anlagen installiert. Das Ergebnis: Die Anlagen mit Panasonic-Modulen HIT erzielten mit dem Wert 0,707 die höchste Systemeffizienz.

Werkzeug zur Analyse des Leistungsabfalls von PV-Modulen

“Die Sunreport-Daten sind nicht nur ein wichtiges Zeugnis für die Performance Ratio, sondern auch ein hervorragendes Werkzeug zur Analyse des Leistungsabfalls der Module im Laufe der Jahre: Einige der überwachten Systeme sind seit 2007 in Betrieb”, sagt Fabrizio Limani, Senior Manager der Solar-Abteilung von Panasonic Solar.

Das Portal Sunreport bietet die Möglichkeit, die Funktionstüchtigkeit von Anlagen, die eine Einspeisevergütung erhalten, zu kontrollieren. Sunreport vergleicht und bewertet Photovoltaikanlagen in Italien auf Basis dieser Daten:

  • Die Energieproduktion entspricht den von GSE zur Verfügung gestellten Daten.
  • Die Sonnenstrahlungsdaten stammen von Eumetsat. Einer Regierungsorganisation, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr klimarelevante Daten, Bilder und Produkte bereitstellt.
  • Systeminformationen wie Installationsort, Ausrichtung, Azimut, Modultyp und –leistung,  Hersteller und Typ des Wechselrichters

„Wir sind 2006 mit dem Ziel entstanden, Anlagenbesitzern und Installateuren ein einfach zu bedienendes Werkzeug zur Verfügung zu stellen, mit dem sie alle geförderten Photovoltaik-Anlagen überwachen und mögliche Ertragseinbußen überprüfen können. Die Fülle der Daten, über die wir heute verfügen, erweist sich auch als nützlich für die Analyse der Leistung von Modulen auf dem Markt”, sagt Nicola Raffaele Di Matteo, Gründungspartner von Sunreport zum aktuellen Vergleich von Photovoltaik-Anlagen in Italien.

13.8.2020 | Quelle: Panasonic | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH  

Stephan Rothe

Geschäftsführer / CEO, EEHD Erneuerbare Energien Handel und Distribution GmbH

    1